Liberating Gelsenkirchen

Der lange Weg zum 10. April 1945

Erleben Sie Gelsenkirchen mit uns neu!

Willkommen im ersten digitalen Museum zur Geschichte von Gelsenkirchen!

International visitors: For the best possible translation of our website please use DeepL.com. We will be working on an English version in the future. Thank you for your understanding.

Nach und nach werden Sie hier die Möglichkeit erhalten mit uns auf den Spuren der ersten Siedler, durch das Kaiserreich, die französische Besatzung, bis hin zur Befreiung vom Nationalsozialismus zu wandern. Erleben Sie Gelsenkirchen bei historischen Stadtrundgängen, in den Fusstapfen der Zeitzeugen und sehen Sie die Stadt in all ihren Facetten und werden selbst Teil der Geschichte indem Sie uns Ihre Erinnerungen mitteilen.

M-10 Wolverine Jagdpanzer der US-Armee am 9.4.1945 vor der Bismarckstraße 303 (Filmmaterial: National Archives)M-10 Wolverine Jagdpanzer der US-Armee am 9.4.1945 vor der Bismarckstraße 303 (Filmmaterial: National Archives)

Bewusst werden wir auf lange Texte zur Stadtgeschichte verzichten, da diese bereits dutzende Male niedergeschrieben wurde. In unserem digitalen Museum stehen die Zeitzeugen und Exponate im Mittelpunkt. Anhand dieser möchten wir die Geschichte greifbarer für unsere Besucher machen. Lediglich in den Beiträgen zur Befreiung von Buer und Gelsenkirchen haben wir als unser Kernthema umfangreicheres Textmaterial verwendet, um diese Ereignisse aus Sicht der einrückenden US-Streitkräfte auf fast minutengenauer Basis zu rekonstruieren.

Warum Liberating-Gelsenkirchen?

Mit unseren Recherchen zur Befreiung (engl.: Liberation) von Gelsenkirchen Bismarck fing dieses Projekt an. Uns war es wichtig an die bedeutenden Ereignisse und Menschen jener Tage zu erinnern und auch die Männer der hier eingesetzten US-Divisionen für ihren Einsatz zu ehren. Zu viele Menschen verloren in der Zeit des Nationalsozialismus sinnlos ihr Leben und das sollte einfach nicht vergessen werden. So entstand mit "Zerstörung - Befreiung - Wiederaufbau" unsere erste Ausstellung die sich mit den Ereignissen der 40er Jahre in unserem Stadteil Bismarck befasst. Gleichzeitig war diese Ausstellung die stadtweit einzige realisierte Gedenkveranstaltung zum 75. Jahrestag der Befreiung.

Auch im Jahre 2021 ist deutlich der Ort des Geschehens zu erkennenAuch im Jahre 2021 ist deutlich der Ort des Geschehens zu erkennen

Inzwischen ist die Ausstellung beendet und wir führen an dieser Stelle die Arbeit weiter. Da wir laufend unsere Bestände erweitern, halten Sie bitte die Updates auf der rechten Seite im Blick: Dort werden wir regelmäßig über neue und überarbeitete Inhalte informieren. Oder registrieren Sie sich oben links für unseren Newsletter.

Uns ist dabei wichtig die Geschichte in unserem digitalen Museum so zu zeigen, wie sie geschehen ist: Mit allem Guten und allem Schlechten. Besonders in der heutigen Zeit ist es unabdingbar die Tatsachen zu schildern, wie sie sich ereignet haben. Die Zeitzeugen werden immer weniger und gerade daher ist es uns ein besonderes Anliegen zu verdeutlichen, was passiert wenn die Demokratie aufs Abstellgleis geschoben wird.

Deswegen möchten wir hier nochmals betonen, dass wir alle auf dieser Website gezeigten Bilder und Texte der reinen Bildung wegen veröffentlichen.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Zeitreise